Pfingstsonntag – Tag der Ausgießung des Heiligen Geistes

Proprium

Wochenspruch

Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth. (Sach 4,6b)

Predigtjahrgänge

  1. Joh 14,15-19(20-23a)23b-27 (EV)
  2. Apg 2,1-21 (EP)
  3. 1 Mose 11,1-9 (AT)
  4. Röm 8,1-2(3-9)10-11
  5. 1 Kor 2,12-16
  6. Hes 37,1-14

Lieder des Tages

  • EG 126 Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist
  • EG.E 7 Atme in uns, Heiliger Geist
  • Alternativ EG+ 20 Atem des Lebens

Wochenpsalm

Ps 118,24-29

Liturgische Farbe

Rot

Gebete

  • Variante 1: Kyrie, Gloria, Tagesgebet

    Hinführung zum Kyrie

    Du ferner, naher Gott,
    wie fühlt sich dein Geist an?
    Braust er wie ein Sturm?
    Ist er sanft wie ein Windhauch?
    Brennt er wie ein Feuer.
    Ich weiß nur:
    Ich brauche dich und deine Kraft für mein Leben.
    Ich sehne mich nach deiner Nähe – jeden Tag.
    Erbarme dich.

    Hinführung zum Gloria

    So spricht Gott:
    Freue dich und sei fröhlich!
    Siehe, ich komme und will bei dir wohnen.
    (Sach 2,14)

    Tagesgebet

    Barmherziger, bring uns das Pfingstfest nahe.
    Gib uns Kraft und frohe Gedanken –
    wie damals den Jüngerinnen und Jüngern.
    Schenk uns Worte, die verbinden und Hoffnung schenken –
    wie damals den Menschen aus allen Völkern.
    Weck uns auf durch frischen Wind in unseren Köpfen und in unseren Kirchen.
    Sende deinen Geist.
    Dies bitten wir dich durch Jesus Christus.

    oder

    Mach in mir deinem Geiste Raum,
    dass ich dir werd´ ein guter Baum
    und lass mich Wurzel treiben.
    Verleihe, dass zu deinem Ruhm
    ich deines Gartens schöne Blum
    und Pflanze möge bleiben.
    (EG 503, 14)

  • Variante 2: Kyrie, Gloria, Tagesgebet

    Hinführung zum Kyrie

    Für zwei Sprecher*innen und mit Liedruf, z. B. EG 178.11

    I     Gott, unsere Welt – eine Wohnung für deinen Heiligen Geist.
          unsere Welt – friedlich und schön.
          So könnte es sein.
           
    II     Aber wir lassen deinem Geist oft so wenig Raum.
           
          Wir rufen zu dir: (Liedruf)
           
    I     Gott, unsere Herzen – eine Wohnung für deinen Heiligen Geist.
          Wir Menschen – begeistert. Feuer und Flamme.
          So könnte es sein.
           
    II     Stattdessen sind wir oft kleinmütig und niedergeschlagen.
           
          Wir rufen zu dir: (Liedruf)
           
    I     Gott, dein Heiliger Geist – eingezogen bei uns.
          In unseren Kirchen, in unserer Welt.
          Und wir: so verschieden wir sind – verbunden und geeint.
          So könnte es sein.
           
    II     Stattdessen reden wir oft, über das, was uns trennt und vergessen, was uns eint.
           
          Wir rufen zu dir: (Liedruf)

    Hinführung zum Gloria

    Jesus Christus spricht:
    Der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen,
    der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern,
    was ich euch gesagt habe.
    Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. (Joh 14,26.27a)
    Darum lasst uns Gott lobsingen: Du meine Seele singe (EG 302, 1+2.8)

    Tagesgebet

    Dich, Gott, bitten wir:
    Erfülle unsere Welt.
    Erfülle uns mit deinem Geist,
    der verbindet, was getrennt ist,
    der ermutigt und tröstet,
    und Frieden schafft
    Komm, Gott, Heiliger Geist
    und nimm Wohnung bei uns.

  • Eingangsgebet für die einfache Form

    Barmherzige, bring uns das Pfingstwunder nahe.
    Wo fallen heute Flammen vom Himmel,
    die fröhlich machen?
    Wo braust ein Sturm, der Leben schafft?
    Wir brauchen dich und deinen Geist für unser Leben.
    Gib uns Kraft und frohe Gedanken – wie damals den Jüngerinnen und Jüngern.
    Schenke uns Worte, die verbinden und Hoffnung schenken –
    wie damals den Menschen aus allen Völkern.
    Gib uns ein Herz, das für dich und unsere Nächsten brennt.
    Wecke uns auf durch frischen Wind in unseren Köpfen und in unseren Kirchen.
    Sende deinen Geist.

    oder

    Es war ein kleiner Kreis von Jüngern und Jüngerinnen in Jerusalem.
    Du, Gott, hast deinen Geist zu ihnen geschickt.
    Sie kamen in Bewegung.
    Sie haben ihre Angst verloren.
    Sie haben gezeigt,
    woher sie ihren Lebensmut bekommen haben.

    Stille

    Jetzt und hier bitten wir dich für uns selbst:
    um deinen Geist gegen unsere Ängste,
    um deinen Geist für neues Denken und Tun.

    oder

    Heiliger Geist,
    schenke langen Atem
    der Liebe,
    der Vergebung,
    der Gerechtigkeit,
    der Versöhnung,
    der Geduld,
    der Stärke in den Schwachen,
    uns,
    deiner Kirche,
    allen Menschen.
    Rühre uns an mit deiner Kraft.

    aus: Tagzeitengebete des Zentrums Verkündigung

  • Fürbitten

    Ewige, du schenkst deinen Geist
    und die Kraft für das Gute.
    Wir danken dir für unsere Lebenskraft.
    Für einen wachen Verstand und ein mitfühlendes Herz.

    Wir bitten dich,
    bleibe bei allen,
    denen die Kraft für den nächsten Tag fehlt.

    Stille oder Liedruf: Komm, Heilger Geist (EG+ 34)

    Wir bitten dich,
    schenke denen Geduld,
    die keine Lösung sehen
    und auf deinen Geist warten.

    Stille oder Liedruf: Komm, Heilger Geist (EG+ 34)

    Wir bitten dich,
    lass deine Freundlichkeit für alle wehen,
    die das Lachen verlernt haben.

    Stille oder Liedruf: Komm, heilger Geist (EG+ 34)

    Wir bitten dich,
    begeistere uns jeden Tag aufs Neue.
    Für das Leben, für die Liebe.

    Stille oder Liedruf: Komm, Heilger Geist (EG+ 34)

    oder

    Gott, unsere Welt – eine Wohnung für deinen Heiligen Geist.
    Unsere Welt – voll des Friedens und der Hoffnung,
    voller Trost und Ermutigung.
    Wir Menschen – in aller Verschiedenheit verbunden in deinem Geist.
    Darauf hoffen wir.
    Und so sende deinen Geist.

    Tröste die Trauernden.
    Ermutige, die sich aufgegeben haben.
    Stärke, die schwer an einer Last tragen.

    Sende deinen Geist.

    Lass Respekt und Klarheit einziehen,
    wo Menschen abgestempelt werden
    und wo das Vorurteil herrscht.

    Sende deinen Geist.

    Stärke den Mut zu widerstehen,
    wo Menschen der Welt ihren Hass einpflanzen wollen.

    Sende deinen Geist.

    In der Stille nennen wir dir die Menschen,
    für die wir deinen Geist erbitten.

    Stille

    Sende deinen Geist.

Liedvorschläge

  • Eingangslied und Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    Eingangslied

    EG 135 Schmückt das Fest mit Maien
    EG+ 34 Komm, Heilger Geist, mit deiner Kraft

    Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    I: Joh 14,15-19(20-23a)23b-27 (EV)
    EG 124 Nun bitten wir den Heiligen Geist
    EG 130 O Heilger Geist, kehr bei uns ein
    EG 131 O Heiliger Geist, o heiliger Gott
    MKL 2, Nr. 101 Spirit oft the living god

    II: Apg 2,1-21 (EP)
    EG 124 Nun bitten wir den Heiligen Geist
    EG 127 Jauchz, Erd und Himmel, juble hell
    EG-HN 556 Zu Ostern in Jerusalem
    EG+ 22 Atmen wir den frischen Wind (Kanon)
    EG+ 32 Eingeladen zum Fest des Glaubens
    MKL 1, 114 Am hellen Tag
    MKL 2, Nr. 44 Gottes Geist kommt oft ganz leise (Kanon)

    III: 1 Mose 11,1-9 (AT)
    EG 172 Sende dein Licht und deine Wahrheit (Kanon)
    MKL 2, Nr. 120 Wir bauen einen Turm

    IV: Röm 8,1-2(3-9)10-11
    EG 133 Zieh ein zu deinen Toren
    EG 134 Komm, o komm, du Geist des Lebens
    EG 271 Wie herrlich gibst du, Herr

    V: 1 Kor 2,12-16
    EG 125 Komm, Heiliger Geist, Herre Gott
    EG 132 Ihr werdet die Kraft (Kanon)
    EG+ 21 Tröster, du kommst
    MKL 2, Nr. 101 Spirit oft the living god

    VI: Hes 37,1-14
    EG-HN 584 Meine engen Grenzen
    EG+ 20 Atem des Lebens
    MKL 2, Nr. 101 Spirit of the living god