Vierter Sonntag im Advent

Proprium

Wochenspruch

Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe! (Phil 4,4.5b)

Predigtjahrgänge

  1. Lk 1,(26-38)39-56
  2. 2 Kor 1,18-22
  3. 1 Mose 18,1-2.9-15
  4. Lk 1,26-38(39-56) (EV)
  5. Phil 4,4-7 (EP)
  6. Jes 62,1-5 (AT)

Wochenlieder

  • EG 9 Nun jauchzet, all ihr Frommen
  • EG 19 O komm, o komm, du Morgenstern

Wochenpsalm

Ps 102,13-14.16-18.20-23 oder Lk 1,46-55

Liturgische Farbe

Violett oder rosa (falls vorhanden)

Gebete

  • Kyrie, Gloria, Tagesgebet

    Hinführung zum Kyrie

    Es liegt schon in der Luft.
    Großes wird geschehen:
    du, Gott, kommst zu uns.
    Es liegt schon in der Luft.
    Vorfreude, Erwartung und Hoffnung überall.

    Manchmal kommt mir das alles zu nah.
    Zu viel Gefühl.
    Zu viel heile Welt.
    Ich atme tief durch.

    Manchmal ist mir das alles zu viel.
    Zu viel Hektik.
    Zu viel Trubel.
    Ich komme außer Atem.

    Manchmal wage ich kaum, mich mitzufreuen.
    Was, wenn meine Erwartungen sich nicht erfüllen?
    Ich halte die Luft an.

    Erbarme dich!

    Hinführung zum Gloria

    So spricht Gott: Freue dich und sei fröhlich!
    Siehe, ich komme und will bei dir wohnen.
    (Sach 2,10)

    Tagesgebet

    Gott, mein Herz pocht und trommelt.
    Es hüpft in mir im Takt der Freude.
    Du kommst und willst bei mir wohnen.
    Was für ein Geschenk!
    Ich bitte dich
    um einen langen Atem für alles,
    was bis dahin noch getan werden muss.
    Um die Gewissheit, dass dich nichts hindert
    einzuziehen in unserer Welt.

  • Eingangsgebet für die einfache Form

    Gott, du kommst und willst bei uns wohnen.
    In dieser Welt.

    Noch stecken wir mitten in unseren Vorbereitungen.
    Vieles ist noch nicht fertig.
    Aber davon wirst du’s doch nicht abhängig machen, oder?

    Manchen kommst du ungelegen.
    Denn du bist auch ein unbequemer Gast.
    Du stellst Gewohntes auf den Kopf,
    du stellst uns in Frage.

    Manche können es kaum erwarten.
    Wie die Kinder.
    Sie zählen die Tage.
    Sie sind voller Spannung.

    Und über allem, in allem, trotz allem:
    diese Vorfreude.

    Wir bitten dich:
    Lass sie sich ausbreiten.
    Unwiderstehlich.
    Stark.
    Hier in diesem Gottesdienst und in unserer Welt.

    oder

    Gott, aufatmen will ich
    und mich erinnern.
    Ich bin geliebt.
    Ich bin wertvoll.
    Ich bin heilig.
    Über die Berge der Anforderungen hinweg
    will ich schauen in das weite Land,
    das du uns öffnest
    und glauben:
    Am Ende werden alle Berge zu Wegen in der Ebene,
    auf denen du kommst.

    aus: Tagzeitengebete des Zentrums Verkündigung

  • Fürbitten

    Du, Gott, kommst in die Welt.
    Und mit dir zieht Gerechtigkeit ein.
    Frieden.
    Und Geschwisterlichkeit.
    So hast du es versprochen.

    Darum bitten wir dich:

    Fall denen in den Arm, die mit Gewalt herrschen.

    Stärke alle Menschen,
    die Widerstand üben gegen Verachtung und Menschenfeindlichkeit,
    gegen Tyrannen und gegen solche, die es werden könnten.

    Richte alle auf,
    die Erniedrigung erfahren haben,
    die sich nach erlittener Gewalt,
    ins Leben zurückkämpfen.

    Mach alle satt,
    die hungern und dürsten
    nach Brot und nach allem,
    was es für ein Leben braucht.

    Lass unsere Hoffnung
    neu zur Welt kommen -
    klein und doch zäh,
    angewiesen und doch unwiderstehlich.

    oder

    Zum Lied EG 8 (Es kommt ein Schiff geladen.)

    Großer Gott, unterwegs zu uns.
    Sei voll Gnaden mit denen,
    die schwer beladen auf den Heiligen Abend zugehen,
    weil Sorgen auf ihren Schultern lasten,
    weil Kummer und Harm ihnen das Herz schwer machen.
    Sei voll Gnaden mit denen,
    die an Körper und Seele leiden.

    Großer Gott, unterwegs zu uns.
    Sei voll Gnaden mit denen, die um einen geliebten Menschen trauern.
    Wir bitten dich für N.N. und alle unsere Verstorbenen:
    Lass sie in die Weite deiner Seligkeit hinein segeln.
    Lass sie ankommen und Anker werfen im Land des ewigen Lebens.

    Großer Gott, unterwegs zu uns.
    Sei voll Gnaden mit uns,
    die wir bis ans höchste Bord geladen sind mit Hoffnung.
    Hoffnung für unser Leben und für unser Miteinander.
    Hoffnung für unsere Welt im Großen wie im Kleinen.
    Sei du unser Segel der Liebe hier,
    jetzt und in Ewigkeit.

Liedvorschläge

  • Eingangslied und Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    Eingangslied

    EG 8 Es kommt ein Schiff, geladen

    Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    I: Lk 1,(26-38)39-56
    EG 308 Mein Seel, o Herr, muss loben dich
    EG 309 Hoch hebt den Herrn mein Herz und meine Seele
    EG 310 Meine Seele erhebt den Herren (Kanon)
    EG-HN 600 Magnificat anima mea (Kanon)
    EG-HN 601 Gottes Lob wandert
    EG+ 2 Maria durch ein Dornwald ging
    MKL 2, Nr. 51 Himmel und Erde tanzen in uns

    II: 2 Kor 1,18-22
    EG-HN 536 Singet fröhlich im Advent
    EG-HN 557 Ein Licht geht uns auf
    EG-HN 609 Masithi Amen
    EG+ 21 Tröster, du kommst

    III: 1 Mose 18,1-2.9-15
    EG-HN 638 Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe
    EG-HN 584 Meine engen Grenzen
    EG-HN 591 Einsam bist du klein (Kanon)
    EG+ 112 Gottes Spuren

    IV: Lk 1,26-38(39-56) (EV)
    EG 308Mein Seel, o Herr, muss loben dich
    EG 309 Hoch hebt den Herrn mein Herz und meine Seele
    EG 310 Meine Seele erhebt den Herren (Kanon)
    EG-HN 600 Magnificat anima mea (Kanon)
    EG-HN 601 Gottes Lob wandert
    EG+ 1Maria durch ein Dornwald ging

    V: Phil 4,4-7 (EP)
    EG 17 Seht, die gute Zeit ist nah
    EG 21 Seht auf und erhebt eure Häupter
    EG 239Freuet euch im Herren allewege!
    EG-HN 789.3 Freuet euch im Herrn
    EG+ 134 The peace of the earth be with you

    VI: Jes 62,1-5 (AT)
    EG 12 Gott sei Dank durch alle Welt
    EG 13 Tochter Zion, freue dich
    EG+ 1 Mache dich auf und werde licht (Kanon)