Kantate – Vierter Sonntag nach Ostern

Proprium

Wochenspruch

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder. (Ps 98,1)

Predigtjahrgänge

  1. Apg 16,23-34
  2. 2 Chr 5,2-5(6-11)12-14
  3. Lk 19,37-40 (EV)
  4. Kol 3,12-17 (EP)
  5. 1 Sam 16,14-23 (AT)
  6. Offb 15,2-4

Wochenlieder

  • EG 302 Du meine Seele, singe
  • EG+ 96 Ich sing dir mein Lied

Wochenpsalm

Ps 98,1-9

Liturgische Farbe

Weiß

Gebete

  • Variante 1: Kyrie, Gloria, Tagesgebet

    Hinführung zum Kyrie

    In die Hände klatschen, jubeln, singen, fröhlich sein –
    Wenn nur das Herz nicht so schwer wäre.
    Unser Mut so klein.
    Unsere Hoffnung so schwach.
    Denkst du wirklich an uns, Gott?
    An unsere Welt?

    Kyrie eleison

    Hinführung zum Gloria

    Gott ist mein Heil,
    ich bin sicher und fürchte mich nicht.
    Denn Gott, der EWIGE,
    ist meine Stärke und mein Lobgesang.
    (Jes 12,2)

    Tagesgebet

    Singen, Gott, und dich loben,
    und das Lied der Hoffnung lernen
    für uns und die bedrohte Erde.
    Tanzen, Gott, und du in der Mitte -
    und den Tanz des Lebens üben
    wir und alle und alles was lebt.

    (aus Schriftworte und Liturgische Texte, EKHN 2001)

  • Variante 2: Kyrie, Gloria, Tagesgebet

    Hinführung zum Kyrie

    Sag uns, Gott:
    Wie soll das gehen?
    Ströme klatschen in die Hände?
    Berge freuen sich?
    Weil du kommst und richtest?
    Weil du kommst und Recht schaffst?
    Das klingt wie fromme Wünsche.
    Nie erfüllt
    Weit weg vom Leben.
    Dabei würden wir es gern:
    Mitklatschen.
    Uns mitfreuen.
    Mit der ganzen Schöpfung.

    Kyrie eleison

    Hinführung zum Gloria

    So betet ein Mensch im Psalm:
    Du hast meine Klage in einen Tanz verwandelt,
    mein Trauergewand hast du geöffnet, mich mit Freude umgürtet.
    Damit Schönheit dich besinge und nicht schweige.
    Ewige, meine Gottheit, ewig will ich dich loben.
    (Ps 30,12f, in der Übersetzung der Bibel in gerechter Sprache)

    Tagesgebet

    Wir sind hier, Gott,
    weil wir auf Wunder hoffen:
    Dass du für Gerechtigkeit sorgst
    und für Frieden.
    Dass du Herzen weit macht
    und Mut hineinsäst.
    Dass Liebe sich ausbreitet
    und Freude und Jubel und Jauchzen.
    Nicht irgendwann.
    Sondern bald.
    In diesem Leben.
    Das wünschen wir von dir, Gott,
    durch Jesus Christus,
    dem die ganze Schöpfung zusingt,
    zusammen mit allen Engeln
    von Ewigkeit zu Ewigkeit.

  • Eingangsgebet für die einfache Form

    Lasst uns von Gott singen
    mit allem was lebt,
    mit dem Lachen der Kinder,
    mit unserem Fühlen und Empfinden,
    mit sanfter Stimme und zärtlicher Berührung,
    mit den Erzählungen der Alten.

    Und lasst uns einstimmen
    in das Rufen der Tiere
    und das Rauschen der Blätter,
    und alles werde zu einem Lobgesang.

    (aus Schriftworte und Liturgische Texte, EKHN 2001)

    oder

    Freuen will ich mich deiner Auferstehung
    auch unter Tränen.
    Singen will ich dir,
    auch wenn es mir die Stimme verschlagen hat.
    Loben will ich dich
    über alle Vernunft hinaus.
    Bei dir ist Leben.

    aus: Tagzeitengebete des Zentrums Verkündigung

  • Fürbitten

    Gott – barmherzig und gütig.
    Du richtest zurecht, was ungerecht ist.
    Das sehnen wir herbei.
    Darum singen und spielen wir.
    Darum jauchzen und jubeln wir.
    Gegen den Anschein.
    Denn die Welt ist nicht gerecht.
    Noch nicht.

    Jetzt bitten wir dich
    für alle, denen das Singen vergangen ist.
    Denen das Leid die Kehle zuschnürt.
    Auf der Flucht.
    Unter Bombenhagel.
    In Trauer um einen geliebten Menschen.

    Kurze Stille

    Halte deine liebende Hand über sie.
    Wir rufen:

    Liedruf

    Wir bitten dich für alle,
    die Lieder von Hass und Intoleranz singen.
    Auf den Straßen.
    In den politischen Parteien.
    An den Stammtischen.

    Kurze Stille

    Halte sie doch auf!
    Wir rufen:

    Liedruf

    Wir bitten dich für alle, denen niemand hilft.
    Kinder, die ohne Frühstück in die Schule gehen müssen.
    Jungen und Mädchen, denen Gewalt angetan wird.
    Erwachsene, die niemand liebend berührt.

    Kurze Stille

    Sei du bei ihnen!
    Wir rufen:

    Liedruf

    Wir bitten dich für alle,
    die nicht müde werden und auf deine Wunder hoffen.
    Die sich engagieren in der Politik,
    in den Medien, in Vereinen.
    Fröhlich und gelassen.

    Kurze Stille

    Stärke sie.
    Wir rufen:

    Liedruf

    In der Stille nennen wir dir die Menschen,
    die uns jetzt besonders am Herzen liegen.

    Stille

    Segne und bewahre sie und uns alle.
    Wir rufen:

    Liedruf

    Wir beten mit den Worten Jesu:
    Vaterunser

Liedvorschläge

  • Eingangslied und Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    Eingangslied

    EG 324 Ich singe dir mit Herz und Mund

    Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    I: Apg 16,23-24
    EG 287 Singet dem Herrn ein neues Lied
    EG-HN 606 Dass ich springen darf und mich freuen
    EG-HN 638 Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe
    EG+ 18 Stimme, die Stein zerbricht
    EG+ 97 Solang wir Atem holen

    II: 2 Chr 5,2-5(6-11)12-14
    EG 286 Singt, singt dem Herren neue Lieder
    EG 333 Danket dem Herrn! Wir danken dem Herrn
    EG+ 52 Du bist heilig, du bringst Heil
    EG+ 53 Heilig, heilig, heilig, Herr aller Mächte

    III: Lk 19,37-40 (EV)
    EG 294 Nun saget Dank und lobt
    EG 305 Singt das Lied der Freude über Gott
    EG 306 Singt das Lied der Freude, der Freude
    EG 429 Lobt und preist die herrlichen Taten
    EG+ 48 Hallelu-, halleluja
    EG+ 53 Heilig, heilig, heilig. Herr aller Mächte

    IV: Kol 3,12-17 (EP)
    EG 268 Strahlen brechen viele aus einem Licht
    EG 304 Lobet den Herren, denn er ist sehr freundlich
    EG-HN 607 Lasst uns miteinander (Kanon)
    EG-HN 621 Ins Wasser fällt ein Stein
    EG+ 113 Über allem ist die Liebe

    V: 1 Sam 16,14-23 (AT)
    EG 285 Das ist ein köstlich Ding
    EG 316/317 Lobe den Herren, den mächtigen König
    EG 323 Man lobt dich in der Stille
    EG 327 Wunderbarer König

    VI: Offb 15,2-4
    EG 123 Jesus Christus herrscht als König
    EG 331 Großer Gott, wir loben dich
    EG-HN 609 Masithi Amen