Zwanzigster Sonntag nach Trinitatis

Proprium

Wochenspruch

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. (Mi 6,8)

Predigtjahrgänge

  1. 1 Mose 8,18-22; 9,12-17 (AT)
  2. Mk 2,23-28
  3. Pred 12,1-7
  4. Hld 8,6b-7
  5. Mk 10,2-9(10-12)13-16 (EV)
  6. 2 Kor 3,3-6(7-9) (EP)

Wochenlieder

  • EG 295 Wohl denen, die da wandeln
  • EG 408 Meinem Gott gehört die Welt

Wochenpsalm

Ps 119,1-8.17-18

Liturgische Farbe

Grün

Gebete

  • Kyrie, Gloria, Tagesgebet

    Hinführung zum Kyrie

    Ach, wenn es so einfach wäre, Gott.
    Sich an deine Gebote zu halten.
    Die Nächsten zu lieben.
    Die Fremden auch.
    Manchmal bin ich müde.

    Ach, wenn es so einfach wäre, Gott.
    Deine Weisungen zu achten.
    Immer aufrichtig zu sein.
    Gerecht oder demütig sogar.
    Wie soll ich das schaffen?

    Was siehst du, Gott, wenn du mich ansiehst?

    Stille

    Kyrie eleison.

    Hinführung zum Gloria

    So heißt es im 8. Psalm:
    Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst,
    und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?
    Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott,
    mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt.
    (Psalm 8,5+6)

    Tagesgebet

    So kommen wir heute zu dir, Gott.
    Mit allem, was wir können.
    Und mit dem, was wir nicht können.
    Sieh uns an mit Augen der Liebe.
    Dies bitten wir dich durch Jesus Christus,
    der mit uns geht, heute und allezeit.

  • Eingangsgebet für die einfache Form

    Danke, Gott, für deine Gebote.
    Du sagst uns, was gut ist.
    Für uns. Für die Schöpfung. Für den Frieden.
    So gibst du uns Orientierung und Halt.
    Wenn die Welt aus den Fugen gerät,
    erinnerst du uns:
    Deine Gebote zu halten macht uns reich an Freude und Güte.
    Deine Gebote zu halten macht die Welt schöner.
    Wir schaffen das nicht immer.
    Darum: Öffne uns die Augen für das Gute.
    Das bitten wir dich in Jesu Namen.

  • Fürbitten

    Gott, unsere Hilfe, mache unser Herz weit.
    Allein können wir das nicht.
    Mache unser Herz weit,
    damit wir die anderen sehen,
    die dich auch brauchen.

    Sieh auf die,
    die um N.N. trauern.
    Segne ihre Trauer.
    Segne ihre Hoffnung.
    Mach sie gewiss, dass ihre Toten bei dir sind,
    geborgen, getröstet, erlöst.
    Zur dir rufen wir:

    Liedruf

    Sieh auf die Nationen und Religionen in unserem Land.
    Juden, Christen, Muslime und die vielen anderen.
    Auf ihre Enge und ihre Weite.
    Sieh auf die geballten Fäuste
    und die geöffneten Hände, die zum Dialog einladen.
    Hilf ihnen, dass sie sich nicht fürchten.
    Zu dir rufen wir:

    Liedruf

    Sieh auf die jungen Leute.
    Kinder, die niemand liebevoll in den Arm nimmt.
    Jugendliche, die aus Frust gewalttätig werden.
    Schüler, die gemobbt werden.
    Mädchen und Jungen, die nicht aufgeben wollen
    und sich engagieren für Toleranz und Achtung vor allen Menschen.
    Schütze sie.
    Zu dir rufen wir:

    Liedruf

    Sieh auf die Menschen, die unter Gewalt und Ungerechtigkeit seufzen.
    Die Menschen in (aktuelle Länder nennen).
    Die Menschen, die an Leib und Seele verletzt werden.
    Die Kinder, die hungrig einschlafen müssen.
    Die Obdachlosen auf unseren Straßen.
    Sei ihnen bergender Halt.
    Zu dir rufen wir:

    Liedruf

    In der Stille nennen wir die Menschen, die uns besonders am Herzen liegen.

    Stille

    Sei du mit allen, die uns lieb sind.
    Und auch mit denen, die uns nicht lieb sind.

Liedvorschläge

  • Eingangslied und Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    Eingangslied

    EG 454 Auf und macht die Herzen weit

    Vorschläge zu den Predigtjahrgängen

    I: 1 Mose 8,18-22; 9,12-17 (AT)
    EG 289 Nun lob, mein Seel, den Herren
    EG 395 Vertraut den neuen Wegen
    EG 512 Herr, die Erde ist gesegnet
    MKL 1, 34 Unter Gottes Regenbogen (Kanon)
    MKL 1, 67 Ein bunter Regenbogen
    MKL 1, 148 Noah-Lied
    MKL 2, Nr. 18 Der Noah ist ein starker Mann
    MKL 2, Nr. 81 Wie der Regenbogen

    II: Mk 2,23-28
    EG-HN 623/MKL 1, 42 Du bist da, wo Menschen leben (Kanon)
    EG 632 Wenn das Brot, das wir teilen
    EG+ 128 Ubi caritas
    MKL 1, 24 Mein Gott, das muss anders werden
    MKL 2, Nr. 131 Wo die Liebe wohnt

    III: Pred 12,1-7
    EG 432 Gott gab uns Atem
    EG 534 Herr, lehre uns, dass wir sterben müssen
    EG+ 105 Du bist meine Zuflucht
    EG+ 111 Meine Zeit steht in deinen Händen
    MKL 2, Nr. 24 Du bist der Atem der Ewigkeit

    IV: Hld 8,6b-7
    EG 401 Liebe, die du mich zum Bilde
    EG 417 Lass die Wurzel unsers Handelns Liebe sein
    EG+ 72 Liebe ist Leben
    EG+ 113 Über allem ist die Liebe
    MKL 2, Nr. 131 Wo die Liebe wohnt

    V: Mk 10,2-9(10-12)13-16 (EV)
    EG 203 Ach lieber Herre Jesu Christ
    EG-HN 576 Ein kleines Kind, du großer Gott
    EG+ 76 Behüte, Gott, die ich dir anbefehle

    VI: 2 Kor 3,3-6(7-9) (EP)
    EG 262/263 Sonne der Gerechtigkeit
    EG-HN 640 Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen
    EG+ 34 Komm, Heilger Geist, mit deiner Kraft
    MKL 2, Nr. 101 Spirit of the living